Sponsoring

Mai 072018
 

Potsdam, 2. Mai 2018. Mit gleich zwei besonderen Auszeichnungen und in Anwesenheit prominenter Begleitung startet der Mai in Potsdam: Die PflanzenWelten-Hochbeete der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur werden als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ gewürdigt. Zugleich wurde das 222. PflanzenWelten-Hochbeet an die Schule am Nuthetal als Spende übergeben.

Um dieser doppelten Freude einen schönen Rahmen zu geben, hat die Schule am Nuthetal den Auf-takt ihrer Gartenwoche auf den 2. Mai gelegt und so konnten neben allen Schülern und Lehrern auch Eltern die Gäste begrüßen: Potsdams Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Noosha Aubel, Dr. Manja Schüle, Mitglied des Bundestages, Dirk Nishen, Leiter des netzwerk natur Projektbüros Potsdam, und Jürgen Dawo, Mitglied des Stiftungsrates der Town & Country Stiftung.

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz haben in diesem Zusammenhang einen fortlaufenden Wettbewerb eingerichtet. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und für die Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren. Eine Fachjury hat nun die PflanzenWelten-Hochbeete der Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur mit einer Auszeichnung im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ gewürdigt.

Diese Auszeichnung wurde heute von Noosha Aubel und Dr. Manja Schüle an Dirk Nishen und Jürgen Dawo übergeben. Noosha Aubel sagte bei der Übergabe: „Die Schule am Nuthetal ist nicht nur eine ‚starke Schule‘, sie ist auch eine ‚grüne Schule‘. Genau der richtige Ort, wie ich finde, für diese Aus-zeichnung des Wettbewerbs zur UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Auszeichnung hebt ein Projekt hervor, das Umweltbildung mitten im Schul- und Kitaalltag ermöglicht – und das nun schon an 222 Standorten in Deutschland. Dazu einen herzlichen Glückwunsch und ein ‚Weiter so!‘ im Namen der Landeshauptstadt Potsdam!“

„Die PflanzenWelten-Hochbeete zeigen, wie Natur und sozialer Zusammenhalt Hand in Hand gehen können“, führte Bundestagsabgeordnete Manja Schüle in ihrer Rede aus. „Durch dieses Projekt werden schon in Kitas und Schulen Natur und biologische Vielfalt mit gesellschaftlichem Miteinander unter einen Hut gebracht.“

Vor der Übergabe dieser Auszeichnung hatten es sich Jürgen Dawo und Dirk Nishen nicht nehmen lassen, für diesen Anlass eine ganz besondere Spende mit nach Potsdam zu bringen: Das bereits 222. PflanzenWelten-Hochbeet, das bundesweit an Schulen, Kitas und Horteinrichtungen seit April 2016 übergeben wird. Und die Schule am Nuthetal ist mit ihrer jahrelangen Arbeit an Natur und Umwelt der richtige Ort für diese Jubiläumsspende. Allein im Land Brandenburg wurden bereits 17 und in Berlin neun PflanzenWelten-Hochbeete durch die Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur übergeben.
„Mit den PflanzenWelten-Hochbeeten möchten wir die Kinder an Themen aus Natur und Umwelt her-anführen“, so Jürgen Dawo, der sich begeistert zeigte über den Einsatz der Schüler und Lehrer im ganzen Land. „Die Schüler können hier unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung über-nehmen und sich um die Anzucht und Pflege ihrer eigenen Pflanzen kümmern – ein toller, zugleich spielerischer Lernort, den wir schon an vielen Orten in Deutschland eingerichtet haben und denen noch viele weitere folgen werden.“

Dirk Nishen freut sich über die von der namhaften Jury ausgesprochene Auszeichnung: „Ja, da ist man schon auch ein wenig stolz, dass die eigenen Ideen im Bereich Umweltbildung bundesweit so gut angenommen werden in Schulen und Kitas. Für netzwerk natur war neben dem naturbezogenen Blick immer auch der soziale Aspekt bedeutsam. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die uns zu-gleich Ansporn für unsere weitere Arbeit ist.“

Nov 132017
 

Neu-Anspach, den 12.10.2017: Große Freude bei den Kindern der Kita Rasselbande. Mit der Spende eines Entdecker-Paketes hat der Botschafter der Town & Country Stiftung, Adem Saracoglu, heute junge Naturentdecker bedacht. In Vertretung für Ihn übergaben Herr Wadhwani und Frau Theel die Spende an Sebastian Schmidt-Focke und die Kinder, die sich gespannt um das Paket versammelten.

Prall gefüllt mit Naturratgebern für Kinder, Lupen, Naturspielen und einem Puzzle steht der Erforschung des (Kinder-)Gartens sowie Wald und Wiesen der Region nichts mehr im Wege. Begeistert waren die Kinder auch, als sie einen Nistkasten und ein Insektenhotel auspacken durften. Herr Schmidt-Focke dankte dem Stiftungsbotschafter und Geschäftsführer der Taunus Hausbau GmbH für die Möglichkeit, den Unterricht nun auf diese Weise naturpraktisch erweitern zu können.

Die Town & Country Stiftung engagiert sich mit den Entdecker-Paketen im Themenkomplex frühkindliche Umweltbildung. Die Botschafter der Town & Country Stiftung bieten bundesweit Kindertagesstätten und Horten die Gelegenheit, ihren Kindern konkrete Erfahrungen mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu ermöglichen.

Sebastian Schmidt-Focke freut sich über die Spende: „Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder. Eine Unterstützung dieser Arbeit ist uns daher natürlich sehr willkommen und ich bedanke mich im Namen der Kita Rasselbande bei der Town & Country Stiftung und der dem Stiftungsbotschafter  für diese Spende.“

 

Town & Country Stiftung

Neben der Förderung benachteiligter Kinder engagiert sich die 2009 von dem Unternehmerehepaar Gabriele und Jürgen Dawo gegründete gemeinnützige Town & Country Stiftung für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer selbstgenutzter Einfamilienhäuser. Mit der Erweiterung der Satzungszwecke 2016 wird die Tätigkeit der Stiftung auch auf andere wichtige gesellschaftliche Bereiche, u.a. die Förderung der Volks- und Berufsbildung, z.B. durch die Unterstützung von vorschulischen und schulischen Einrichtungen, ausgedehnt. Die Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur wird in diesem Jahr seitens der Town & Country Stiftung mit über 300.000 Euro unterstützt. Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung ganz überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Town & Country Stiftung, Christian Treumann, Anger 55/56, 99084 Erfurt, Telefon: 0361 – 644 789 14, E-Mail:    info@tc-stiftung.de

Stiftungsbotschafter/in der Town & Country Stiftung: Adem Saracoglu, Taunus Hausbau GmbH, Town & Country Lizenz-Partner, Hergenhahnring 115, 61250 Usingen, Telefon: 06081-449300

netzwerk natur Projektbüro UG, Dirk Nishen, Persiusstraße 1, 14469 Potsdam, Telefon: 0331 – 271 272 5,              0177 – 759 89 89, E-Mail: info@netzwerk-natur.de, www.netzwerk-natur.de

 

Jun 252017
 

Super Sommerfest!
Bei strahlendem Sonnenschein haben wir gestern unser Sommerfest gefeiert. Im Rahmen des Festes wurden auch Spenden in Höhe von insgesamt 3.000€ an gemeinnützige Organisationen überreicht.

Jun 192017
 

Großes Sommerfest der Taunus Hausbau GmbH in Usingen

Save the date! Samstag, 24.06.2017 11 – 16 Uhr im Musterhaus Hergenhahnring 11561250 Usingen

Es erwartet Sie ein buntes Programm:

  • Hüpfburg
  • Kinderschminken und Luftballonmodellieren
  • Bratwurst und Salate
  • Kaffee und Kuchen
  • Bauen Sie Ihr eigenes Mini-Haus aus Ytong Steinen
  • Übergabe von Spendenchecks an wohltätige Vereine
  • Besichtigung des Musterhauses Flair 125
  • Auslosung der Preise für die Gewinner des Town & Country Gewinnspiels

    Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familien.

 

 Veröffentlicht von am 22:18