BV-Fei

Jul 142014
 

Als wir heute morgen zum Haus kamen, ist uns gleich aufgefallen, dass das Gerüst entfernt wurde.
Die Heizungsmonteure waren auch schon da, um den Energiespeicher der ROTEX Wärmepumpe aufzustellen.

fei_14_07_foto01

fei_14_07_foto02

fei_14_07_foto03

fei_14_07_foto04

fei_14_07_foto05

 Veröffentlicht von am 18:00
Jul 092014
 

Jetzt wo einige Tage vergangen sind, durften wir das erste Mal den Estrich begehen. Mit den richtigen Raumhöhen wirkt es noch viel besser. Der Estrich muss zwar noch viel länger austrocknen (man spürt die Feuchtigkeit in der Luft), aber zum drauf Laufen ist der Boden mittlerweile fest genug.

fei_09_07_foto02

fei_09_07_foto01

fei_09_07_foto03

fei_09_07_foto04

fei_09_07_foto05

fei_09_07_foto06

fei_09_07_foto07

fei_09_07_foto08

 Veröffentlicht von am 18:00
Jul 062014
 

Als wir am Sonntagabend unsere Haustür aufmachten, haben wir überraschend festgestellt, dass unsere Räume bereits mit Estrich geflutet wurden.

Obwohl wir nur von draußen durch die Fenster und Haustür schauen konnten, spürten wir durch den Estrich bereits ein ganz anderes Raumgefühl, da der Boden jetzt erhöht ist.

Das Ganze muss nun erst einmal einige Zeit austrocknen.

fei_06_07_foto01

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 302014
 

Heute hatten wir den dritten Baustellentermin mit unserem unabhängigen Baubegleiter, um die bisherige Arbeiten zu begutachten. Diesmal wurden insbesondere der Haustürbereich, der Dachkasten und die Heizungsschläuche analysiert.

Es ist schön, dass der Gutachter nicht nur eventuelle Mängel aufzeigt, sondern auch gut ausgeführte Arbeiten lobend erwähnt und hervorhebt. So wurden unsere Heizungsschläuche, laut Aussage des Gutachters, vorbildlich verlegt. Die Schlaufen sind eng gelegt und liegen auch dicht an Türen, Fenstern und Hauswänden. Desweiteren sind unter den Küchenschränken, keine Schläuche verlegt wurden. Dies ist bei weitem nicht selbstverständlich, wie unser Gutachter aus 30 Jahren Erfahrung berichten kann.

Seit Jahren versuchte der Gutachter z.B. eine Wärmebrückenberechnung von Town & Country zu bekommen, weil das für seine früheren Kunden angefragt wurde. Da wir auch so eine Berechnung benötigen, hat sich die Taunus-Hausbau dafür eine eingesetzt, dass dieses Dokument zur Verfügung gestellt wird. Auch dies hatte den Gutachter positiv überrascht. Er muss das Dokument allerdings noch überprüfen, ob die Berechnungen auch stimmen.

Einen Hausbau ohne Mängel gibt es faktisch nicht. Es muss leider immer etwas kaputtgehen. Uns war aber von vornherein klar, dass selbst bei größtmöglicher Sorgfalt und zuverlässigen Handwerkern, Mängel passieren können. Immerhin sind es alles Menschen, die hier zu Werke gehen. Umso positiver ist es, wenn man bei aufgetretenen Mängel, mit der Taunus-Hausbau reden kann. Bei uns gab es z.B. Mängel am Dachkasten und dem Haustürrahmen. Beide Dinge wurden mit dem Bauleiter und den Handwerkern vor Ort besprochen und nach Lösungen gesucht. Die Mängel werden nun beseitigt. Die gemeinsame Besprechung und Problemlösung ist für uns eine vorbildliche Vorgehensweise.

fei_30_06_foto01

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 272014
 

Heute wurden die Schläuche für die Fußbodenheizung verlegt. Die Schläuche schlängeln sich vom Heizungsschacht in jedes einzelne Zimmer.
Das erinnerte uns sofort an eine lange und kurvenreiche Carrera-Rennbahn.
Unser alter Kindheitstraum. 🙂

fei_27_06_foto2

 

fei_27_06_foto1

fei_27_06_foto3

fei_27_06_foto4

fei_27_06_foto6

fei_27_06_foto7

fei_27_06_foto11

fei_27_06_foto12

fei_27_06_foto13

fei_27_06_foto14

fei_27_06_foto15

fei_27_06_foto16

fei_27_06_foto18

fei_27_06_foto9

fei_27_06_foto5

fei_27_06_foto8

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 262014
 

Als unsere Eltern heute früh in ihrem Haus in Usingen, den Rolladen hochgezogen haben, mussten sie verblüfft feststellen, dass da auf einmal eine Badewanne im Vorgarten steht.
Einfach so ohne Ankündigung oder Unterschrift, wurde sie quasi über Nacht dort abgestellt. Siehe Foto 1 und 2. Unsere Eltern wohnen jedoch direkt in Usingen und wir benötigen die Badewanne in Usingen-Wernborn.

Was war da los? 🙂

Nun, der LKW-Fahrer hatte aus versehen die Badewanne an die Rechnungsadresse (Usingen) geliefert und nicht zu dem Bauvorhaben in Wernborn (Lieferanschrift).
Wie auch immer, nach einigen Telefonaten konnte die verirrte Badewanne abgeholt werden, um sie in unser Haus einzubauen. Die Duschwanne ging dann gleich freiwillig mit.

fei_27_06_foto20

fei_27_06_foto19

fei_26_06_foto6

fei_26_06_foto5

fei_26_06_foto7

fei_26_06_foto1

fei_26_06_foto2

fei_26_06_foto4

fei_26_06_foto8

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 252014
 

Heute wurde der erste Teppich verlegt. Nein, noch kein richtiger flauschiger Teppich, sondern ein Teppich aus Styropor. 🙂
Die Heizungsbauer isolieren damit den Boden für die Fußbodenheizung.

fei_25_06_foto2

fei_25_06_foto1

fei_25_06_foto8

fei_25_06_foto3

fei_25_06_foto6

fei_25_06_foto7

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 242014
 

Heute haben wir gesehen, dass bereits die aufklappbare Dachbodentreppe eingebaut wurde. Desweiteren wurden die Styroporplatten und der Schlauch für die Fußbodenheizung angeliefert. Der Vorbau im Bad für Toilette und Waschbecken waren auch fertig gestellt.

fei_24_06_foto8

fei_24_06_foto2

fei_24_06_foto3

fei_24_06_foto4

fei_24_06_foto5

fei_24_06_foto6

fei_24_06_foto7

 Veröffentlicht von am 18:00
Jun 192014
 

Die Trockenbauer machten heute wieder an der Decke weiter, d.h. die Rigips-Platten wurden nun in die Holzunterkonstruktion montiert. Mit der abgehängten Decke wirken die kahlen Räume gleich viel wohnlicher.

fei_19_06_foto6

fei_19_06_foto5

fei_19_06_foto3

fei_19_06_foto9

fei_19_06_foto2

fei_19_06_foto1

fei_19_06_foto8

fei_19_06_foto7

fei_19_06_foto4

 Veröffentlicht von am 18:00